Schnell mal ein Lebenszeichen von mir!

Oh Jesus, was die Zeit doch rennt! Gestern noch August und da schaut man mal auf den Kalender, da ist schon Ende Oktober. Was soll ich sagen? Ich lebe! Ich bedanke mich für alle Feedbacks zu meinen Blogeinträgen & Facebookposts in den letzten Wochen und Monaten. Habe mich sehr über Eure Worte und Kommentare gefreut!


Wir hatten die Zeit um noch einmal in diesem Jahr ans Meer zu fahren. Das war auch wirklich notwendig nach allen Ereignissen der letzten Monate, die wirklich nicht erfreulich waren.

Das Wetter in Sint Maartensbrug  (Provinz Nordholland) war durchwachsen. Wenn ich am Meer bin, dann gibt es für mich kein schlechtes Wetter. Es macht bei Sturm und Regen richtig Spaß sich den Gewalten auszusetzen. Da merkst du, du lebst! Die Follower meiner Instagram Konten, werden schon gewisse Fotos gesehen haben. Für die anderen hier noch ein paar Eindrücke weiter unten.

Ich hatte bei diesem Besuch wirklich nur noch das Handy dabei. Viel zu oft lenkt dich die Kameraausrüstung vom eigentlichen Grund des Besuches ab. Wenn du dann noch gleichzeitig Aufnahmen mit dem Handy und mit einer Video-Cam machst, dann wird der Urlaub zum Stressfaktor. Du bekommst den Urlaubsort nur zum Bruchteil mit und bist nicht wirklich anwesend, weil du dich mehr mit dem Erreichen der selbst gesteckten medialen Ziele beschäftigst, als mit dem Thema Entspannung. Da hatte ich beim letzten Besuch einfach keine Lust mehr drauf. Irgendwann ist die Luft auch raus und jedes verdammte Foto gibt es in unendlich vielen Variationen schon im Netz. Da bin ich lieber live mit meiner Familie am Plaudern, als wie ein Irrer die ganze Zeit durch den Sucher zu schauen um dann über das am Boden liegenden Strandgut auch noch zu stolpern! 😉 Es gibt auch noch andere Dinge im Leben als das persönliche Mitteilungsbedürfnis in unserer ach so tollen, bunten Welt voller Filter und realitätsverfremdenden Apps.
Durch einen Selbstversuch habe ich auch bemerkt, dass der besondere Moment in der Realität bei der großen Masse an Betrachtern nicht mehr zählt. Wenn das Licht gerade für ein paar Sekunden durch die Wolken bricht und die Landschaft in einer ganz besonderen Stimmung versetzt. Reine Zeitverschwendung diesen Moment für andere Menschen festhalten zu wollen. Es interessiert nur noch wenige. Heute werden belanglos Fotos geschossen und aus denen werden zu Hause mit Hilfe von Filtern etc. erst spektakuläre Fotos, die es in der Realität nie gegeben hat und auch nie geben wird. Die Fotografie ist zu einer Art völlig überzogener Farbverläufe geworden wo es nur noch darum geht, die Realität so effektvoll wie möglich zu verändern. Ich bin kein Freund davon und mit „Können“ und „Kunst“ haben solche Fotos nicht viel zu tun. Trotzdem gibt es einen Markt für solche Fotos wie ich jeden Tag sehen darf. Es gibt auch einen Markt für die Bildzeitung, obwohl sie keiner liest. Wenn Millionen Fliegen sagen „Scheiße schmeckt!“, dann wird das wohl auch so sein! 🙂 Also drücke ich auch hin und wieder den Knopf für Filtereffekte. Man will die breite Masse ja auch zum Stauen bringen, da wo sie nichts mehr zum Staunen haben. Aber ich wäre nie so vermessen bei meinen Fotos von „Kunst“, „Art“, „Design“ oder ähnliches zu sprechen. 1. kann die Natur nichts dafür, dass du ´ne Kamera in der Hand hast. Die Natur ist auch ohne dich so schön! und 2. hat es wenig mit Kunst, Art und Design zu tun, diverse Filter über ein Foto zu legen. So lange, bis das Original fast nicht mehr zu erkennen ist. Ich bin da mehr für eine Fotounterschrift ähnlich wie „Fakefoto: A.Schneider“. Es ist keine Frage mehr des Könnens oder der Kamera, sondern eine Frage der Software und der vorhandenen Filter. Wer die passenden Einheitsbreifilter nicht besitzt, kann auch keinen geliebten Einheitsbrei zusammen panschen. Es ist wirklich so! Schaust du dir 100 Fotos von 100 unterschiedlichen Fotoknipsern an, erkennst du sehr oft eine große Ähnlichkeit! Fällt es ihnen selbst nicht mehr auf? Traurige Veränderung im Bereich der Fotografie und die Helden feiern sich gegenseitig auch noch!

Hier nun ein paar Handyfotos vom Urlaub
Das Ferienhaus:


Unterwegs am Meer…
Hier der Hauptgrund warum wir überhaupt jedes Jahr ans Meer fahren… die Torpedo Garnelen!

 
 


Aber auch der Strand bei Petten & Zandvoort war mal wieder ein Besuch wert!


Egal bei welchem Wetter… die Nordsee hat ihren besonderen Reiz!

 

 
 

Wunderbare Wanderungen durch Dünen und am Meer haben wir nun hinter uns. Am vorletzten Tag hat uns dann Sturmtief „Xavier“ so richtig durchrütteln können. Aber auch das war ein tolles Erlebnis direkt am Meer! Ja okay, am Ende sind uns dann doch ein paar Äste um die Ohren geflogen aber that´s life! 😉

Neben Meer und Seafood hatten wir auch noch den Besuch
des Gartencenters Tuin-, Sfeer- & Kluscentrum De Boet“
in
1718 LN Hoogwoud fest im Programm. Schon im Juli hatten wir die Größe und die Auswahl bewundern können. Die Freude war also groß als wir wieder dieses wunderbare Paradies für Gartenfreunde besuchen durften.

 


Die sprechen in Holland sogar
KOBLENZER DIALEKT!!!

Wunderbare Auswahl an Pflanzen und Zubehör, wie aber auch eine super große Abteilung mit ausgefallenen Möbelstücken und Weihnachtsdekoration konnten wir bestaunen. Wenn man in Nordholland unterwegs ist, sollte man dieses Gartencenter unbedingt besucht haben!
Auch die Pflanzenpreise sind deutlich günstiger als in Deutschland. Es lohnt sich auf alle Fälle! Einen großen Kofferraum sollte man schon besitzen. Sonst geht es dir so, wie vor dem Möbelmarkt IKEA schon oft gesehen und auch selbst erlebt!

Hier die Anschrift:
Tuin-, Sfeer- & Kluscentrum De Boet
Oosterboekelweg 2-A,
1718 LN Hoogwoud, Niederlande

Dann war aber auch dieser tolle Urlaub vorbei und es ging zurück in die Heimat.

Zu Hause angekommen dann aber ein schönes Geschenk von meinem Bruder Mario erhalten! Er hat für mich ein tolles Messer designt und gebaut! Da habe ich mich gefreut! Danke Dir Mario! 🙂

 

 


Zuletzt noch ein Hinweis auf das neue Instagramkonto
von mir. Ich habe unserem Garten auch ein Konto gegönnt und vorab ein paar tolle Fotos online gesetzt. Schaut es Euch einfach mal an!

Hier geht es zu Hultis_Garden


Beste Grüße,
Hulti 🙂

Hulti

•Blogger•Gärtner•Heimwerker•ultimativer Drachenbändiger.

Schreibe einen Kommentar