Frühling, Sonne, Strand und mehr!

Der Frühling hat zugeschlagen…

und das in bester Qualität seit langer Zeit mal wieder. Als Spätstarter ging er mir anfangs richtig auf den Keks wie man lesen konnte. Jetzt kann ich mich vor lauter Gartenarbeit und Sonneneinstrahlung kaum noch daran erinnern, die letzten Monate in Eis und Schnee verbracht zu haben. Die Früchte unserer Gartenarbeit zeigten sich Mitte des Monats rund um unseren Hof! Hunderte Tulpen in allen möglichen Farben kamen zum Vorschein und sorgten für ein breites Grinsen in meinem Gesicht! 🙂 Mittlerweile ist alles schön farbenfroh wie man auf den folgenden Fotos sehen kann!

Tulpe © Sascha "Hulti" Hulten

Tulpe © Sascha "Hulti" Hulten

Tulpe © Sascha "Hulti" Hulten

Tulpe © Sascha "Hulti" Hulten

Tulpe © Sascha "Hulti" Hulten

 © Sascha "Hulti" Hulten

© Sascha "Hulti" Hulten

© Sascha "Hulti" Hulten

Genial war auch, dass mein mit einfachen Mitteln selbst gebautes Insektenhotel so toll angenommen wurde. In den Wintermonaten hatte ich ein wenig Zeit gehabt meine Werkstatt aufzuräumen und da ist mir eine Weinverpackung aus Holz (3er Geschenkverpackung) in die Finger gekommen. Relativ schnell war klar was ich mit ihr machen würde. Also besorgte ich mir aus dem Wald hinterm Haus ein paar alte Äste mit 3-4 Zentimetern Durchmesser, sägte alle 7 Zentimeter ein Stück mit der Kappsäge ab und bohrte 8 und 10mm Löcher hinein. Als Abschluss habe ich die Kiste noch mit Holzfarbe gestrichen. Fertig war das Insektenhotel für Wildbienen!

Insektenhotel © Sascha "Hulti" Hulten

Insektenhotel © Sascha "Hulti" Hulten
Wie man auf dem Foto schön sehen kann (verschlossene Bohrlöcher) ist das „Hotel“ fast ausgebucht! Könnte am kostenlosen W-Lan liegen! 😉

Insektenhotel © Sascha "Hulti" Hulten
Selbstgebaut macht einfach mehr Spaß! Natürlich gibt es solche Insektenhotels auch in jedem Baumarkt. Aber warum soll ich für solche Dinge Geld ausgeben, wenn man das Material doch halbwegs kostenlos bekommt. Wer handwerklich begabt ist, sollte damit ganz sicher keine Probleme haben. Einfach im Bekanntenkreis fragen, ob noch jemand im Keller solche Holzkisten hortet. Ich selbst kenne einige Leute die daraus Kleinholz machen. Das muss nicht sein. Zur Zeit bin ich an einer größeren „Bettenburg“ am Arbeiten. Alte Holzschubladen werden dafür ihren letzten Dienst erweisen. Macht Spaß! Schaut zum Thema Garten auch gerne mal auf meinem Instagram Foto-Blog vorbei: HULTIS GARDEN

Natürlich waren wir im Monat April auch wieder in unserer 2. Heimat Nordholland unterwegs. Wie schon in der Vergangenheit geschrieben, reichen mir schon oft nur ein paar Stunden am Meer aus, um meine Akkus wieder auf 100 Prozent zu bringen. Da benötige ich dann kein Beauty Wochenende, Wellness Urlaub oder anderen Schnickschnack um glücklich zu sein. Hinfahren, lecker Seafood in den Rachen werfen, Lieblingsorte und Strände anfahren wie z.B. Zandvoort, Petten, Den Helder, Texel, Den Haag und dem Meeresgetöse der Nordsee lauschen, einen tollen Sonnenuntergang erleben, ab ins Haus, nächsten Tag in den Gartenmarkt, Nachmittags wieder nach Deutschland fahren und den Rest des Tages im eigenen Garten die neuen Pflanzen in den Boden bringen. Erholung pur sag ich Euch! Zufällig bei unserem letzten Besuch eine preiswerte Möglichkeit zur Übernachtung gefunden! Für 70 Euro mit 4 Person eine Holzhütte auf einem Anwesen mit Imkerei, einem kleinen Streichelzoo (man wird von 2 Hähnen um 06:00 Uhr geweckt) Kinderunterhaltung, Modeleisenbahnanlage, Pfannekuchenstation and many more! Einen Link dazu findet ihr hier: http://pannenkoekenstation.nl/ Für mich sparsamen Fuchs fast die eierlegende Wollmischsau! Alles was das Männerherz sich wünscht! Die Einrichtung ist gemütlich und sauber. Große Dusche, separates großes WC, Hochstockbetten, TV, Spülmaschine, Gasherd und einem tollen Tresen in der Küche. Da fehlt nur noch der Zapfhahn!!! Aber ein 10 Liter Fass Bier darauf ist auch okay für ´ne lustige Runde! Hier ein paar Fotos:

 

Aber auch sonst hatten wir wieder ein schönes Wochenende in Holland. Ich konnte auch die ersten Tests mit meiner neuen Videokamera fahren. Dort ist mir aufgefallen, dass das 3 Achsen Gimbal mächtig Probleme mit der automatischen horizontalen Ausrichtung hat. Unter normalen Bedingungen fällt es nicht so schwer ins Gewicht aber am Meer, wo es halt einen sichtbaren und eindeutigen Horizont gibt sehr ärgerlich. Das wirkt wie ein Schlag ins Gesicht. Aber egal, es gibt schlimmere Dinge im Leben. Am Meer war es trotzdem schön und erholsam.

So ein Kurzurlaub tut immer gut und ist jeden Euro wert! Von mir aus könnte es auch ein Wochenende am Angelweiher sein. Mein Schwager besitzt ja einen ganz fetten Weiher bei mir in der Nähe. Diese Option sollte ich auch mal nutzen. Gerade jetzt, wo mein Hobby „Angeln“, mit dem anschließenden „Räuchern“ wieder in meiner Timeline auftaucht. Der Sommer wird kommen und mit ihm, schöne und neue Erfahrungen mit vielen tollen Menschen an meiner Seite. Trotzdem gönne ich mir immer wieder und immer öfter solche Auszeiten um wieder auf den Teppich zu kommen oder besser gesagt geerdet zu werden. In unserer schnelllebigen Zeit, wo wir uns an jedem neuen Tag neu erfinden müssen, um weiterhin produktiv und erfolgreich zu sein, da brauchen wir Zeit mit unseren Lieben, die uns davon abhält zu einer Art „Psycho Roboter“ zu mutieren. 😉

Ich wünsche allen weiterhin viel Sonne im Gesicht, im Herzen und am Horizont!
Beste Grüße, Hulti 😉

 

Hulti

•Blogger•Gärtner•Heimwerker•ultimativer Drachenbändiger.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.