Frohe Adventszeit!

Weihnachtskalender von Amazon - Adventszeit 2017

Den lieben Lesern meines Blogs wünsche ich auf diesem Wege eine frohe und besinnliche Adventszeit!

Auch dieses Jahr ging bis jetzt recht schnell vorüber. Ich freue mich auf die nächsten Wochen voller Kerzenglanz und Kinderfreude! Ein wenig erinnert man sich noch an die eigene Kindheit und all die schönen Sachen die man früher als Wunsch erfüllt bekam. Kein Vergleich mehr mit den heutigen Geschenken. Wir waren damals nicht vom Trieb „Immer größer, immer schneller und immer teurer“ betroffen.  Wir hatten auch mit kleinen Dingen viel Freude. In der heutigen Zeit zählt halt leider nur noch den Schein nach außen zu bewahren. Egal woher die Kohle kommt und egal wie lange Eltern dafür arbeiten gehen müssen, dem kleinen verdorbenen Nachwuchs wird ein Hunderter nach dem anderen in den Hintern gedrückt, auch wenn es oft nur ein „Dankeschön, nächstes Mal bitte größer!“ zu hören gibt.  😉 Was bin ich froh, dass wir bei unseren Kindern die richtigen Werte vermitteln konnten. Diese Werte kamen aber ganz sicher nicht aus der Kita oder aus der Schule. Da lernt man mehr den Wettkampf mit Ellenbogentaktik nach vorne/oben zu kommen. Einfach nur Mensch sein steht hier oft nicht mehr im Fokus… Opfer sein schon eher!  Kein Wunder warum jeder 3. Jugendliche schon seinen eigenen Psychotherapeuten besitzt und Tim Bendzko´s „Keine Maschine“ als Klingelton benutzt. Ja, mit solchen Textinhalten kommt man wunderbar weiter, wenn das Kind schon in den Brunnen gefallen ist! 🙂 🙂

Also, Adventszeit ruhig mal dafür nutzen ein paar alte Filme aus dem DVD Regal zu nehmen und der Freizeit entschleunigt zu begegnen. Man muss nicht innerhalb von 2 Wochen 7 unterschiedliche Weihnachtsmärkte besuchen, nur um sein Instagram Profil gefüllt zu bekommen. Weniger ist da auch mehr! Betrachtet die Welt und euer Umfeld nicht so viel durch Kameras sondern genießt den Moment wie er gerade ist und vor allen Dingen ohne Filter! Das macht Spaß, das macht Sinn und bleibt noch lange in Erinnerung!

 

In den letzten Wochen habe ich noch einiges draußen tun können. Auch unser Mischling Konrad war mit am Start. Mit ihm dann den Wildzaun um unser Anwesen abgegangen und doch tatsächlich frische Löscher im Zaun entdeckt und repariert bzw. mit schweren Baumstämmen unüberwindbar gemacht. Da müssen Keiler unterwegs sein! Denen will ich nicht begegnen!!!

Unterwegs im Hulti-Forrest

Teichfilter von Oase reinigen. Hultis Garden

Und auch das leidige Thema Teichfilter reinigen und einlagern ging nicht an mir vorbei. Das war wieder eine Drecksarbeit. Aber muss ja auch sein! Anschließend haben unsere Flossenfreunde eine Sauerstoffpumpe ins Wasser gehangen bekommen. Der Sprudelstein verhindert wunderbar das Eineisen des Teichs bei Temperaturen bis -5 Grad°. Wenn es über Wochen richtig friert, dann sollte man schon hin und wieder das Eis öffnen.

Erster Schnee 2017 in Hüllenberg - Adventszeit 2017

Erster Schnee 2017 in Hüllenberg - Adventszeit 2017

Ja und da war ich gerade fertig mit der Teichfilteraktion, da hat es schon angefangen zu schneien. Immer wieder schön hier oben auf dem Felsrücken oberhalb von Neuwied. Mir macht es Spaß früh am Morgen dann als erstes Opfer mit dem Auto ins Tal fahren zu müssen. Das ist mehr wie mit dem Schlitten fahren. Aber solange der Schneeflug noch nicht unterwegs ist und dir in die Karre fährt, kann man das als Frühsport hinnehmen. 🙂

Ich war in den letzten Tagen ziemlich „HERZLICH“ unterwegs. Die Pumpe hat an einem Tag Probleme bereitet und ich landete recht schnell im Krankenhaus zum abchecken. Nach 2 Stunden ging es mir schon wieder relativ gut und entgegen des Ratschlages des Arztes in der Notaufnahme und gegen eine kleine, schnelle Unterschrift, habe ich das Wochenende nicht im Krankenhaus gelegen und mich auch nicht zu Tode gelangweilt. Montag wäre es erst zur nächsten Untersuchung bekommen. Bis dahin hätte ich mich mit Bettfurzern, Schnarchern und sonstigen Krankheiten herumärgern müssen. Krankenhäuser können mich gerne haben. Kurz vorm Exitus können die mich gerne aufnehmen, weil dann bekomme ich von dem selbstgemachten Chaos nämlich nicht viel mit. Als eine Schwester  zur anderen Schwester sagte „Oben auf der 4 soll ein Patient seit heute Morgen entlassen sein. Stimmt aber nicht, die hatten die Krankenakte vertauscht… er liegt noch im Bett, aber unter anderem Namen!“  ja als ich das hörte war mir klar, hier will ich kein Bein abgenommen bekommen!!! Also machte ich mich sobald ich wieder gerade stehen konnte vom Acker! 😉  Ich muss aber vorsichtig sein und schnellstmöglich zum Kardiologe. Aber wird schon!

Blutabnahme im Ohr!So richtig geärgert hatten die mich mit der Blutabnahme im Ohrläppchen. Nach der Blutabnahme habe ich noch 60 Minuten mit der Klammer am Ohrläppchen verbracht. War wirklich kein angenehmes Gefühl! 🙂 Aber fürs Foto kam es gerade passend!

Okay, dann wünsche ich allerseits eine schöne Adventszeit! Seit mal ein wenig langsamer und bedächtiger unterwegs! Was falsch laufen kann sieht man schön an meinem Beispiel. Immer und in jeder Situation 150% zu geben kann auch ganz schnell nach hinten losgehen. 

Beste Grüße,
Hulti

Hulti

•Blogger•Gärtner•Heimwerker•ultimativer Drachenbändiger.

Schreibe einen Kommentar